Wasserdichte Kamera oder Kompakte mit Gehäuse

Mittlerweile habe ich einige Kameras unter Wasser getaucht, von der winzigen Actioncam bis hin zur Spiegelreflex. Zwischen diesen beiden Extremen, findest du die unterschiedlichsten Kompaktkameras mit und ohne Unterwassergehäuse.

Dabei werden die wasserdichte Unterwasserkameras auch für Taucher und Schnorchler immer interessanter. Die Nachfrage um diese unkomplizierten Fotoapparate für die Unterwasserfotografie steigt stetig. Das liegt natürlich auch an dem technischen Fortschritt, die die Amphibienkameras zu einer wirklich interessanten Alternative, zu de einfachen Kompaktkameras im Unterwassergehäuse werden lässt.

Hier findest du übrigens eine Übersicht über die aktuellen Unterwasserkameras 2018.

 

Macht eine wasserdichte Unterwasserkamera für dich Sinn?

In meinen Augen richtet sich das Angebot der wasserdichten Unterwasserkameras vor allem an outdoorbegeisterte Sportler, Urlauber und da natürlich auch die Schnorchler. Bei diesen Kameras steht das Erlebnis im Vordergrund und nicht die Fotografie an sich.

Mit diesen Kameras lassen sich überall Fotos machen, egal wie unwirtlich die Gegend auch sein mag. Aber das möglichst, ohne viel über die Pflege der Kamera nachdenken zu müssen. 😉 Viele Nutzer machen die Bilder eher „zwischendurch“ und die Qualität ist dabei zweitrangig.

Das Konzept geht auf:
Die Geräte sind von Haus aus extrem robust, wasserdicht, und weitestgehend pflegeleicht. Auch die Bedienung ist unkompliziert und ermöglicht so schnelle Schnappschüsse – auch unter Wasser.

Trotzdem sind die wasserdichten Kameras nicht schlecht. Zwar kann die Bildqualität nicht mit den höherwertigen Kompaktkameras mithalten, doch wer seine Kamera kennt, macht auch mit einer „einfachen“ Unterwasserkamera tolle Bilder. Wie zum Beispiel das eines Pigmy-Seahorse von Trent mit seiner Olympus TG-4.

Foto: Trent Mulligan | Seepferdchen | Olympus TG-4

Leider lassen sich aus technischen Gründen, nicht alle Vorteile in einer solchen Kamera vereinen. So musst du neben einem verhältnismäßig stolzen Preis auch sonst gewisse Abstriche in der Bildqualität hinnehmen.

Im Artikel Wasserdichte Kameras werden die Vor- und Nachteile der Amphibienkameras beleuchtet und aktuelle Geräte verglichen.

 

Wo liegen die Vorteile wasserdichter Kameras im Vergleich zur Kompakten im Gehäuse?

optimal: wasserdichte Kamera am Strand

Pflegeleicht: Wasserdichte Kamera am Strand

Verglichen mit den klassischen Kompaktkameras sind die wasserdichten nicht nur äußerst robust und wetterfest, sondern auch extrem kompakt pflegeleicht. Du kannst die Kamera problemlos in Sand, Matsch oder Schnee liegen lassen, und nach einem kurzen Wasserbad ist sie wieder sauber und einsatzbereit. Gerade für Extremsportarten wie Canyoning und Mountainbike-Touren oder den Urlaub mit Kindern am Strand sind diese Kameras wie gemacht.

Am Meer kommt außerdem ein weiterer Vorteil zum tragen. Wenn du nicht tiefer als 15 Meter (Ausnahme Nikon W300 und SeaLife Micro 2.0) tauchen willst und keine allzu professionellen Ansprüche an die Bildqualität stellst, wirst du bei den klassischen Unterwasserkameras sogar für Bilder unter der Wasseroberfläche fündig.

Zudem liegt der Preis für ein wasserdichtes Gerät mittlerweile deutlich unter dem einer günstigen Kompaktkamera im separaten Gehäuse. Und für diesen Preis kann eine Kompaktkamera im Unterwassergehäuse mit der selben Ausstattung nicht mithalten. Gerade die wasserdichte Olympus TG-5 ist, was die Ausstattung und Bildqualität auch im Makrobereich angeht, qualitativ herausragend. So sing deine ersten Schritte in der Unterwasserfotografie auch ohne zusätzliches Gehäuse machbar.

Zusätzliche Funktionen wie integriertes GPS, NFC und W-Lan haben sich mittlerweile als quasi-Standard etabliert. Damit kannst du deine Kamera unkompliziert mit dem Smartphone verbinden und die Bilder schnell und einfach mit Freunden oder in sozialen Netzwerken teilen.

 

Aber was spricht bei den vielen Argumenten noch für eine klassische Kompaktkamera im Unterwassergehäuse?

In den Meisten Fällen hört ein Tauchgang nicht bei 15m. Wenn du also tiefer tauchen willst, als es eine Amphibienkamera zulässt (Ausnahme Nikons W300 mit 30m Tauchtiefe), bist du auf ein zusätzliches Gehäuse angewiesen.

Dessen sind sich die Hersteller bewusst und schaffen mit zusätzlichen Unterwassergehäusen für ihre wasserdichten Kameras, Abhilfe.

Wo liegt da der Sinn?

Generell profitieren auch Amphibienkameras von einem zusätzlichen Gehäuse. Neben der gesteigerten Tauchtiefe besteht gleichzeitig ein erhöhter Schutz vor eindringendem Wasser. Selbst bei einem undichten Gehäuse und etwas eindringendem Wasser bleibt die Kamera in der Regel ohne Probleme funktionstüchtig.

Damit haben die Amphibienkameras scheinbar einen deutlichen Vorteil im Vergleich zu klassischen Kompaktkameras.

Und hier kommt das große aber:
Für den Preis einer Unterwasserkamera mit zusätzlichem Gehäuse bekommst du in vielen Fällen eine deutlich bessere klassische Kompaktkamera mit separatem Gehäuse.

Abgesehen davon ist bei diesen, in den meisten Fällen, die Bildqualität deutlich besser. Gerade die größeren Kamera-Sensoren führen zu einem deutlich besseren Rauschverhalten. Die Bilder sind im Vergleich zu denen einer Unterwasserkamera deutlich weniger „krisselig“.

Außerdem kommt innerhalb der Riege der Edelkompakten (Sony RX100 oder Canon G7X Mk II) zusätzlich das RAW-Format hinzu, das eine verlustfreie Nachbearbeitung am PC ermöglicht.

Weiterhin sind die Gehäuse für die Kompaktkameras in der Regel etwas flexibler und besser erweiterbar, als die Gehäuse für die wasserdichten Kameras. Hier können unkompliziert zusätzliche Filter, Makro- und Weitwinkel-Linsen sowie externe Blitze montiert werden.

 

Vergleichstabelle

Hier eine Vergleichsliste mit verschiedenen Wasserdichten Kameras + Gehäuse und Kompaktkameras im Gehäuse.

 Nikon
Coolpix AW130
Olympus
Tough TG-4
Panasonic
Lumix
FT5
Canon
Ixus
285 HS
Canon
Powershot
SX610HS
Panasonic
Lumix
TZ61
Sony
Cybershot
RX100 I
Sony
Cybershot
RX100 III / IV
Canon
Powershot
G7X MkII
Auflösung16 Megapixel16 Megapixel16,1 Megapixel20,2 Megapixel20,2 Megapixel18,1 Megapixel20,1 Megapixel20,1 Megapixel20 Megapixel
BildformatJPGRAW, JPGJPGJPGJPGRAW, JPGRAW, JPGRAW, JPGRAW, JPG
Brennweite24-120mm25-100mm28-128mm25-300mm25-450mm24-720mm28-105mm24-70mm24-100mm
Lichtstärkef/2.8-4.9f/2.0-4.9f/3.3-5.9f/3.2-7.0f/3.2-6.9f/3.3-6.4f/1.8-4.9f/1.8-2.8f/1.8-2.8
ISO125-1600100-6400100-320080-320080-3200100-6400125-6400125-12.800125-12.800
Verschlusszeit1 - 1/1500 Sek.4 - 1/2000 Sek.4 - 1/2000 Sek.15 - 1/2000 Sek.15 - 1/2000 Sek.30 - 1/2000 Sek.30 - 1/2000 Sek.30 - 1/2000 Sek.30 - 1/2000 Sek.
Makrojajajajajajajajaja
Nahgrenze1cm1cm5cm1cm5cm3cm5cm5cm5cm
Blitzjajajajajajajaja
ext Blitz mögl.jajajajajajajaja
Video1920x1080 30p1920x1080 30p1920 x 1080 50p1920x1080 30p1920x1080 30p1920x1080 50p1920x1080 50p1920x1080 50p1920 x 1080 60p
Wifijajajajajajaneinjaja
NFCjaneinjajajajaneinjaja
GPSjajajaneinneinjaneinneinnein
Akku370 Bilder380 Bilder370 Bilder180 Bilder270 Bilder300 Bilder330 Bilder280 Bilder300 Bilder
Tauchtiefe30m15m13m0m0m0m0m00m
Preis Kamera279 €389 €250 €214 €188 €264 €324819562 €
GehäuseNimar NIAW130Olympus PT-056LUMIX DMW-MCFT5E
Ikelite 6243.35Ikelite 6242.61Ikelite 6170.40Sony MPK-URX100ASony MPK-URX100AIkelite 6146.08
Tauchtiefe80m45m40m60m60m40m40m40m60m
Preis370 €278 €285 €
334 €334 €490 €288 €288 €564 €
Preis
Kamera + Gehäuse
649 €667 €535 €548 €522 €780 €612 €1107 €1126 €

Hier kannst du die Tabelle als PDF herunterladen.

Die in der Tabelle zu findenden Gehäuse sind keine Empfehlung, sondern eine Auswahl der günstigsten Unterwassergehäuse. Gerade bei den Edelkompaktkmeras wie der RX-100 Reihe von Sony oder den Powershot Geräten von Canon empfehlen sich Gehäuse, die robuster (aus Aluminium) und erweiterbar sind. Dazu zählt Beispielsweise, die Möglichkeit zusätzliche Makrolinsen oder externe Blitze anzubringen. Hersteller sind hier beispielsweise Nauticam, Fantasea, Ikelite, Recsea oder Isotta.

 

Welche Kamera ist also für dich geeignet?

Diese Frage lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Jedoch kannst du eine grobe Vorauswahl in Abhängigkeit von einigen Faktoren treffen.

Die Wasserdichte Kamera kommt dann in Frage, wenn:

  • Du die Kamera auch bei Extremsportarten nutzen willst
  • Es möglichst unkompliziert trotzdem brauchbare Unterwasserfotos geben soll
  • Die Unterwasserfotografie nur zu Dokumentationszwecken geschieht
  • Dir die regelmäßige Pflege von Kamera und Gehäuse zu aufwändig ist
  • Du eine möglichst kompakte Kamera zu Tauchen dabei haben willst

 
Eine Kompaktkamera oder Edelkompakte im Unterwassergehäuse
ist dann für dich geeignet, wenn du Wert auf folgende Kriterien legst:

2 Gedanken zu „Wasserdichte Kamera oder Kompakte mit Gehäuse

  1. Hallo,

    finde die Aufstellung der Tabelle super.
    Vorallem weil man im Internet wenig vergleiche in der Art findet.
    Habe durch die Tabelle für mich die TZ61 + Gehäuse auserwählt. Leider musste ich dann aber feststellen das das Gehäuse nicht für die TZ61 geeignet ist, sondern nur für die RZ41….
    Ein Passendes Gehäuse für die TZ 61 währe das Ikelite 6170.40. Das Kostet aber gleich mal 490€.
    Somit ist der Gesamtpreis doch deutlich höher ……
    Leider gibt es dann keine Vergleichbare Kombination mehr mit viel Zoom und RAW 🙁
    Vielleicht gibt es doch günstigere Gehäuse die bis ca 40m tiefe reichen?

    trotzdem tolle Tabelle

  2. Hallo Andreas,
    Die nächst günstigste und aktuelle Variante mit RAW und einem brauchbaren Zoom ist dann Wahrscheinlich die G7X Mk II. Das Raw-Format ist bei den Kompaktkameras immer noch ein wenig exotisch und deshalb auch nicht bei den günstigeren Geräten zu finden. Das wird natürlich auch Marketinggründe haben 😉

    Leider ist das Gehäuse von Ikelite für die TZ61 das Einzige, das ich gefunden habe. Dieses liegt aber mit dem von dir genannten Preis in der üblichen Preisregion für etwas bessere Kunststoffgehäuse. Danke hier übrigens für die Info zu meinem Fehler. Ich werde es korrigieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.