Fokuslampe - WeeFine – Smart Focus 800 FR

Gerade im Makrobereich kann ein Fokuslicht sehr hilfreich sein.
Hier ist die WeeFine 800FR optimal geeignet, da sie neben einem einfachen weißen Licht auch ein rotes Licht enthält, wobei beide Lichtquellen per auto-Off Funktion beim Blitzen abgeschaltet werden können.
Dabei ist sie auch noch klein Kompakt trotzdem leistungsstark und leicht.

 
 
zum Vergrößern klicken

Technische Daten

WeeFine - 800FR
Art der Lampe:Fokuslampe
LeuchtmittelLED|2x CREE E2
Lichtfarbe6500 K
Abstrahlwinkel100°
Lichtleistung800 Lumen
Dimmbar100%, 50%, 25%
Rotlicht
RotlichtJa, per LED
Abstrahlwinkel100°
Dimmbar100%, 50%, 25%
Abschaltautomatik
Auto-AusJa, für alle Lichtfarben
Akkus und Ladefunktion
BatterietypLi-Ion 18650 Akkus
Brenndauer60 Minuten bei 100%
Dimmt automatisch bei niedriger Akkuleistung
LadestandanzeigeJa, über mehrfarbige LEDs
Lademöglichkeitmitgeliefertes externes Ladegerät
Haptik
MaterialKunststoff
DichtungZwei O-Ringe
SchalterZwei Magnet-Drucktaster
Tauchtiefe100 m
GewichtAn Land: 179 g
Abtrieb: 80g
Abmessungen3,8cm x 3,8cm x 13cm
LieferumfangLampe, Kugeladapter, Akku, USB-Ladegerät, Ersatz-O-Ringe,
Optionales ZubehörYS-Adapter,
Sicherheits-FeaturesBlinklicht,
Preis190€
Kaufenwww.unterwasserkamera.ata


 

Test und Erfahrungen zum Fokuslicht WeeFine 800FR

Fokuslicht

Die WeeFine 800FR ist eine wirklich kompakte und leichte Fokuslampe, die das Fotografenleben gerade im Makrobereich enorm erleichtern kann. Anders als es auf den Fotos zunächst scheint ist diese Lampe aus Kunststoff gefertigt, kann aber trotzdem mit einer maximalen Tauchtiefe von 100m (lt. Hersteller) punkten.

Dabei steht die Leuchte in zwei Versionen zur Auswahl. So kann entweder ein Kugeladapter zur Montage gewählt werden – oder ein YS-Adapter, mit dem sich die Lampe jedoch nur neigen lässt.

Montiert wird der jeweilige Adapter an der Unterseite der Lampe. Hierfür wird ein 5,5mm Inbusschlüssel benötigt. Die übrigen Schrauben können mit einem Inbus der Größe 4mm angezogen werden. Positiv fällt hier auf, dass die Montageplatte einrastet und durch das Verschrauben gegen ein versehentliches Verlieren gesichert wird. Das heißt unter Wasser kann sich die Montageplatte zwar lockern aber nicht gänzlich abfallen.

 

Bedienung

Die Bedienung der WeeFine erfolgt über eine nicht besonders intuitive zwei-Tasten Bedienung.

Zum Einschalten müssen beide Knöpfe für zwei Sekunden gedrückt werden, woraufhin sich die Leuchte in eine Art Stand-By-Modus schalten lässt.
Dieser wird über eine Blaue LED im inneren der Lampe unterhalb der Tasten signalisiert und ist bei Tageslicht nur schlecht sichtbar.

Anschließend kann die Leuchte mit der linken Taste zwischen rotem und weißem Licht umgeschalten werden. Die rechte Taste dimmt die Lampe in drei Stufen.
Mit einem Langen druck auf den rechten Knopf begibt sich die Lampe in den Auto-Off Modus und schaltet ab, sobald ein vorhandener Blitz abgefeuert wird.
Dies funktioniert für sowohl die rote als auch die weiße Beleuchtung. Ist diese Betriebsart gewählt, blinkt nun die blaue LED unterhalb der Tasten in regelmäßigem Abstand.

Auch in diesem Modus sind beide Lichtfarben Dimmbar.
Ausgeschalten wird die Leuchte wieder mit einem Langen Druck auf beide Tasten.

 

Leuchtbild und Helligkeit

WeeFine 800FRDie Lichtfarbe und auch die Farbeigenschaften der 800FR sind überraschend neutral. Selbst wenn vergessen wurde den Auto-Off Modus zu aktivieren, fällt der Schein der Leuchte im Bild kaum auf. Auch sind hier keine Farbstiche wie eine Blau- oder Grünverschiebung zu sehen.

Das Leuchtbild ist überaus gleichmäßig und erreicht den im Datenblatt angegebenen Winkel von 100° auch in der Praxis. Das ermöglicht in Kombination mit einer anderen Lampe Video-Aufnahmen im Nahbereich. Auch einfache Makro-Aufnahmen sind durch die Beleuchtung von oben mit einer Belichtungszeit von etwa 1/100s bei ISO 200 möglich.

 

Dichtung und Sicherheit

Die Versiegelung des Batteriefachs wird über eine kleine Kappe auf der Rückseite der Lampe realisiert. Diese wird über zwei O-Ringe abgedichtet und verschließt die Leuchte wirklich sicher.
Auf der Vorderseite wurde um den Lampenkopf ein dickerer türkisfarbener O-Ring eingelassen, der die Lampe vor eventuelle Stößen ein wenig schützt.

Mit dieser einfachen Ausführung ist die Leuchte wirklich pflegeleicht und wartungsarm.

 

Sonstiges

Leider ist auch die WeeFine 800FR nicht perfekt. So wird statt des sonst üblichen 18650-Akkus, wie er in vielen Tauchlampen verwendet wird, eine spezielle Bauform verwendet.
Beim Akku der WeeFine sind beide Pole auf der Vorderseite des Akkus angebracht. Das macht einen Austausch mit anderen Geräten unmöglich.

Wie auch schon beschrieben ist die Batteriestandsanzeige als LED unterhalb der Tasten verbau und an der Oberseite der Leuchte sichtbar. Deshalb ist es vor allem in heller Umgebung schwierig den Ladestand unter der schwarzen Hülle zu erkennen. Hier haben andere Hersteller mit den durchsichtigen Ringen um die Tasten etwas bessere Ergebnisse erzielt.

Die Brenndauer liegt im Warmwasser (20°C +) bei etwa einer Stunde. Im Kaltwasser sinkt die Laufzeit bei voller Leistung auf etwa 50 Minuten. Hier empfiehlt es sich die Lampe zu dimmen um eine verlängerte Brenndauer zu erreichen.

Fokuslicht WeeFine 800FR
  • Verarbeitung und Haptik
  • Brenndauer
  • Bedienung und Funktionsumfang
  • Leuchtbild
  • Zubehör und Ersatzteile
  • Preis Leistung
3.5

Kurzfassung

Die WeeFine 800FR ist eine kompakte Fokuslampe, die genau das macht was sie soll. Sie hilft dem Autofokus der Kamera genau dann, wenn das umgebende Tageslicht nicht mehr ausreichend ist um zuverlässig fokussieren zu können.

Dabei ist die WeeFine mit Abstand die günstigste Fokuslampe die sowohl rotes als auch weißes Licht integriert und dabei eine Auto-Off Funktion bietet.

Glücklicherweise bietet der Hersteller zwei Montagearten an. So kann entweder der weit verbreitete Kugel- oder der einfache YS-Adapter verwendet werden.
Beim Akku setzt der Hersteller leider auf eine Sonderbauform des 18650 Akkus was zudem ein spezielles Ladegerät erfordert.

Insgesamt ist die WeeFine 800FR eine zuverlässige Leuchte, die gerade im Makrobereich eine wahnsinnige Hilfe darstellt. Wer mit Sonderakkus und einem speziellen Ladegerät leben kann, findet hier möglicherweise einen sehr praktischen Begleiter.

Schreibe hier deinen eigenen Erfahrungsbericht
1
2
3
4
5
Absenden
     
Abbrechen

Einen eigenen Erfahrungsbericht verfassen

WeeFine Fokuslampe 800FR
Durchschnittliche Bewertung:  
 basierend auf 1 Bewertungen
by Jens Harman on WeeFine Fokuslampe 800FR

Die Lampe ist Müll. Der Akku ist eine Eigenproduktion vom Hersteller und kann nur mit dem mitgelieferten Ladegerät aufgeladen werden. Habe sie nach drei Tauchgängen zurück geschickt. War ein Fehlkauf.

Hallo Jens,
das mit dem Sonderakku hatte ich in meinem Test geschrieben. Ich bin damit auch nicht besonders glücklich. Mittlerweile nutze ich die FR800 auch kaum mehr, weil ich zwei wesentlich besser Lampen habe.
Schau dir mal die WeeFine Smart Focus 6000 an. Die hat zwar auch einen Sonderakku, aber eine echte Fokusfunktion.
Grüße, Tino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.