Raw-Daten Bearbeitung

Jens Niemz hat die Frage vor 3 Monaten gestellt

Hallo Tino,
vorab: Ich fotografiere uw sehr gerne aber ich bin ich Zuge der Nachbearbeitung eher faul. Mir fehlt auch ein wenig die Zeit und vielleicht noch mehr der Ehrgeiz, mich übermäßig mit den diversen Bildbearbeitung-u. Katalogisierungsprogrammen auseinander zu setzen.
Ich hatte die letzte Zeit, auch eher schlecht als recht, Lightroom 5 in Verbindung mit mein RAW-Dateien generiert mit einer EOS 5 D Mark III, genutzt.
In 2017 habe ich mich dann für ein neues Setup mit der Mark IV entschlossen. Hatte somit bis jetzt 3000 Bilder „auf Halde“ und wollte jetzt so langsam mal ein wenig Zeit in die Nachbearbeitung investieren. Damit gehen meine Probleme los: Das CR 2-Format der Mark IV wird von Lightroom 5 nicht unterstützt. Dem Profi eher bekannt, der Laie fragt sich „What the Fuck ?“ Natürlich möchte jeder gerne Geld verdienen, aber ich möchte mich eigentlich nur ungern in irgendwelche Abos zwingen lassen. Es gibt doch, glaube ich, nur noch das CC ? 
Für ein Abo nutze ich das Programm zu selten. Gibts es irgendwelche Möglichkeiten Lightroom 5 Mark IV kompatibel zu machen ? (Habe keine Ahnung, ob ich mich vernünftig ausdrücke, sorry)
Ansonsten: hast Du eine Idee, was ich alternativ nutzen kann ? 
Ach ja, was mich bei der Bildbearbeitung immer wieder in den Wahnsinn treibt: Schwebeteilchen ! Gibt es tatsächlich ein Programm, was eine Art Filter vorhält. Dads also die wunderbar reflektierenden Teilchen hexhex, entfernt ? Oder fassen Kurtchen Amsler und Kosorten tatsächlich jedes Prix an ?
Danke für eine Antwort und Grüße
Jens

2 Antworten
Tino Moderator hat vor 3 Monaten geantwortet

Hallo Jens,
du hast mehrere Möglichkeiten.

Wenn du kein Lightroom CC willst, wäre eine Idee die Version 6 zu erwerben. Die ist auf Amazon noch erhältlich und kommt mit den RAWs der 5D Mk IV zurecht.
Ich selbst bin auch noch mit der Version 6a unterwegs, weil ich es nicht einsehe, mich an ein Abo zu binden.

Allerdings nutze ich parallel auch Capture One, auf das ich wahrscheinlich langfristig komplett umsteige.

Was aber Lightroom leider gar nicht unterstützt ist die Entwicklung des dual Pixel RAW. Das kann nur die Canon eigene DPP Software. Die bietet aber keine Verwaltung, wie es Capture One oder Lightroom tun.

Was die Schwebeteilchen angeht.
Mir ist nicht bekannt, dass es da eine Filterfunktion gibt. Es gibt verschiedene Techniken. Wenn du die Teilchen auf einem einfarbigen Hintergrund entfernen willst, kannst du mit einer Weichzeichner-Ebene Arbeiten und die Bereiche überblenden.

Bei Schwebeteilchen, die über Steinen oder Strukturen der Fische liegen, kommst du um eine einzelne Bearbeitung mit dem Stempel nicht herum. Allerdings machst du dir das Leben erheblich einfacher, wenn du da nicht mit der Maus sondern einem Zeichentablett arbeitest. Ich nutze dafür das Wacom Intuos Proa.

Aber dann werde ich dazu demnächst einfach ein Tutorial erstellen 😉

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.
Viele liebe Grüße
Tino

Stefan hat vor 3 Monaten geantwortet

Hallo Jens, schau Dir mal Capture One an. Da gibt es bislang noch immer die Option des Abos und des Erwerbs einer unbegrenzt gültigen Lizenz für eine einzelne Version. CR2 wird meines Wissens unterstützt – vor allem aber bietet Capture One eine uneingeschränkte Testversion an, die Du Dir vor dem Kauf ansehen kannst.

Deine Antwort

4 + 11 =