Entscheidung..

d.s. hat die Frage vor 5 Monaten gestellt

Hallo!
Ich würd mir gern eine Unterwasser-Kamera anschaffen, bin aber leider immer noch planlos. Hauptsächlich würd ich sie für eine Tauchsafari (Tigerhaie) benötigen. Hab derzeit eine Icefox-Actioncam, die beim Schnorcheln ganz passable Bilder liefert, aber auf 25m werden die Pics/Videos halt sehr dunkel und krisselig. Gibt’s da auf dem Actioncam-Sektor was brauchbares? Oder muss das was kompaktes mit Gehäuse sein? Braucht man ab einer gewissen Tiefe immer externen Blitz?
Danke für Eure Antworten!
Liebe Grüsse,
Daliah

3 Antworten
Tino Moderator hat vor 5 Monaten geantwortet

Hi Daliah,
da stelle ich dir zunächst eine Gegenfrage. Willst du vornehmlich Videos oder Fotos machen?
Für Fotos würde ich eher eine „gute“ Kamera empfehlen. Das kann schon eine „einfache“ Kompaktkamera wie die Canon S120 sein. Wenn du Wert auf eine bessere Nachbearbeitung der Fotos legst (RAW-Format), auch die Canon G7X Mk II oder die RX 100 Reihe von Sony.

Doch allen Kameras gemein ist, dass sie in einer Tiefe von 25m kein Licht mehr haben um die Farben der Unterwasserwelt wieder „herzuholen“. Bis zu einer Tiefe von 15m (je nach Gewässer) kann ein Rotfilter reichen. Aber darüber hinaus ist oft einfach Schluss. Daher ist eine Lampe oder (wenigstens der interne) Blitz, das Mittel der Wahl. Ein Blitz ist etwas komplexer in der Steuerung und auch Videos lassen sich damit nicht machen. Dafür sind die Farben deutlich besser als bei einer Lampe.

Allerdings wirst du mit einem kleinen Blitz oder einer Lampe keinen Tigerhai ausleuchten können. Die Räuber sind ja schon etwas größer, sodass sich das verhältnismäßig schwache Licht einer Lampe zu schnell verliert.

Daher empfehle ich dir in dem Fall zunächst lieber eine gute Kamera zu nehmen, bei der du den ISO etwas höher drehen kannst, um die schnellen Bewegungen der Haie, trotzdem scharf abbilden zu können. Wenn du zusätzlich gleich mit einem Blitz einsteigen willst, kann ich dir gerne auch einige Empfehlungen geben.

Ich hoffe das hilft dir schon einmal etwas weiter. Sonst frag einfach 😉
Liebe Grüße
Tino

d.s. hat vor 5 Monaten geantwortet

    Vielen Dank für Deine Antwort! Ehrlichgesagt bin ich ein ziemlicher Depp was Technik betrifft.. am liebsten wär mir irgendwas, wo ich nichts ein- oder umstellen muss. Deshalb häng ich wohl noch immer an meiner Icefox. Klein, leicht, 2 Knöpfe und gut. Nur halt eben auch eher bescheidene Bilder/Videos.. Also rein theoretisch würden die Bilder um die 15m schon mit einem Rotfilter besser werden? Bzw. wenn ich den ISO raufdreh? (Entschuldige diese doofen Fragen, aber wie gesagt kenn ich mich da ganz genau gar nicht aus..) Falls ich mich zB für die Canon S120 entscheiden würde – bräuch ich dann noch was zusätzlich? Also jetzt speziell für die Haie? (die TGs sollten sich so zwischen 15 und 20m abspielen..). Prinzipiell wär ja ein Gerät toll, mit dem ich Fotos und Videos machen kann, aber das gibt\\\’s wohl eher nicht. Liebe Grüsse, Daliah

Tino Moderator hat vor 5 Monaten geantwortet

Den Rotfilter empfehle ich dir wirklich nur bis zu einer maximalen Tiefe von 15m. Optimale Ergebnisse erreichst du bis ca. 10m (je nach Filter). Daher wäre der Einsatz des Filters bei Größerer Tiefe nicht förderlich für die Bildqualität.
In der Praxis bedeutet das, du lässt mit dem Filter noch weniger Licht in die Kamera. Gleichzeitig musst du den ISO erhöhen, was deine Bilder bei der S120 deutlich stärker rauschen lässt.

Den höheren ISO brauchst du aber trotzdem, da du bei den schnellen Haien eine kurze Belichtungszeit anstrebst. Sonst siehst du nur Schlieren im Bild. Der ISO ermöglicht deiner Kamera eine kürzere Belichtungszeit zu nutzen. Dafür wirst du etwas mehr Rauschen in deinen Bildern sehen.

Trotzdem musst du ab einer Tiefe von 15m entweder ohne Hilfsmittel zurecht kommen, und einen Blaustich in Kauf nehmen müssen. Oder du investierst in Licht, wie Blitze oder Lampen, die dir die Farben wieder herstellen.

Aber dabei ist es egal ob du eine Spiegelreflex oder eine Actioncam hast. Das Problem mit den Farben ist und bleibt immer das Gleiche 😉

Wie nahe denkst du, dass du an die Haie herankommst?
Denn bei einem Abstand von mehr als 2 Metern wirst du auch mit einer Lampe keinen nennenswerten Effekt mehr erzielen.

Du wirst mit der S120 auf jeden Fall bessere Bilder erhalten, als mit deiner aktuellen Actioncam. Und wenn dich die Unterwasserfotografie begeistert, und du im Vorhinein ein anständiges und erweiterbares Gehäuse wählst, kannst du die Kamera auch um Blitze oder Lampen, ergänzen.

Deine Antwort

12 + 12 =