SAGA Makro Diopter +5 und +10

Share Button

Während einer Tauchausfahrt an die Illes Medes an der Costa Brava hatten wir viel Zeit neues Equipment zu testen. Unter anderem auch die Makro-Diopter der spanischen Firma SAGA.

Hier standen uns die Versionen mit +5 und +10 Dioptrien zur Verfügung.

Macro Shot with SAGA Macro Diopter

Entstanden mit der SAGA Pro +10 Nahlinse

 
Sehr positiv ist beim Test direkt das geringe Gewicht aufgefallen. Damit sind die Saga Linsen optimal für gewichtsoptimierte Kamera-Ausrüstungen beim Reisen. Doch dazu gleich mehr im Erfahrungsbericht:

 

Technische Daten

SAGA Pro +5 Diopter SAGA Pro +10 Diopter
Saga Macro Diopter +5 dpt Saga Macro Diopter +10 dpt
Achromat ja, 1 Gruppe mit 2 Linsen ja, 2 Gruppen mit je 2 Linsen
Stärke +5 Dioptrien +10 Dioptrien
Anschluss M67 Filtergewinde M67 Filtergewinde
Material Eloxiertes Aluminium Eloxiertes Aluminium
Glas Vergütetes Mineralglas mit
Antikratz und Antireflexionsbeschichtung
Vergütetes Mineralglas mit
Antikratz und Antireflexionsbeschichtung
Durchmesser 67mm unten
61mm oben
67mm unten
61mm oben
Höhe 27mm 38mm
Gewicht 160g 230g
Preis 160€ bei Hydronalin 195€ bei Hydronalin

 

Erfahrungen zu den SAGA Linsen

Die SAGA Objektive kommen in unscheinbaren weißen Pappschachteln daher. Leider schlägt einem beim Auspacken der extrem starke Plastikgeruch der Objektivschutzdeckel entgegen. Selbst nach einer Woche ist dieser Geruch noch nicht verflogen…

Dafür sind die äußerst leichten und kompakten Linsen umso besser verarbeitet. Auf der Seite mit dem M67 Gewinde schließt die Linsengruppe plan ab und sorgt für einen Minimalen Abstand zur Port-Scheibe des Unterwassergehäuses. An der Vorderseite beträgt der Durchemsser nur 61mm, womit die Diopter auch unter Wasser wunderbar in der Hand liegen und sich problemlos auch mit Handschuhen auf das Gewinde am Gehäuse schrauben lassen.

Dabei hat dieser geringere Durchmesser sowohl Vor- als auch Nachteile im Vergleich zu Makrolinsen, die einen M67 Anschluss an der Vorderseite aufweisen. Zum Einen sorgt der geringere Durchmesser für gefühlt mehr Unschärfe in den Ecken des Fotos wenn nicht die komplette Brennweite der Kamera ausgenutzt wird. Auch lassen sich auf dem verringerten Durchmesser keine weiteren Objektive oder Filter für Beispielsweise die Floureszenzfotografie anbringen. Hier soll seitens des Herstellers das sogenannte Stacking, also die Montage mehrerer Makro-Objektive verhindert werden. Damit sind die SAGA-Diopter bis auf das Saga eigene Ball-Effekt-Objektiv nicht erweiterbar!

SAGA Macro Diopter +5 und +10

Der enorme Vorteil des geringeren Querschnitts jedoch, liegt in der Möglichkeit das Bild besser auszuleuchten, da die Blitze noch näher am Objekt platziert werden können.

Auch nach dem Tauchgang weisen die Linsen eine große Praxistauglichkeit auf. Sämtliche Bauteile schließen weich und ohne Grate ab, wodurch sie sich unter fließendem Wasser problemlos von Sand oder Salz befreien lassen. Auch Wasserflecken lassen sich auf den beiden gut erreichbaren Glaselementen vorsichtig entfernen.

 

Abbildungsleistung

Bei der Betrachtung der Bilder bei maximaler Auflösung wurden vor allem in den Randbereichen Chromatische Aberrationen und einige Verzerrungen sichtbar. In wie weit diese Farbfehler auf die Kamera oder die SAGA Linsen zurückzuführen sind, können wir aufgrund des Tests unter Praxisbedingungen nicht sagen. Einen Test unter gleichbleibenden Laborbedingungen können wir nicht durchführen.

In wie weit also die Linsen eventuelle Abbildungsfehler durch die Kamera verstärken oder selbst mitbringen steht also nicht fest. Gefühlt sind die Randbereiche aber etwas weicher als beispielsweise einer INON UCL-100. Die Bildelemente in der Bildmitte sind nichts desto trotz gestochen scharf und die Schärfeebene ist auch bis an die Bildkanten deutlich wahrnehmbar.

Edelkoralle mit Saga +10

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.