Makro-Objektive

Share Button

1zu1 Makro-ObjektiveIn der klassischen Makrofotografie mit Systemkameras gibt es die Möglichkeit auf spezielle Makro-Objektive zurückzugreifen.

Diese bilden das zu fotografierende Objekt mindestens im Maßstab von 1:1 auf dem Sensor der Kamera ab.
Das heißt, ein Fisch mit einer Länge von 36mm wird bei der kleinstmöglichen Distanz zur Kamera mit 36mm Länge, also formatfüllend auf dem Sensor abgebildet. Auf dem Bildschirm ist der Fisch natürlich deutlich größer zu sehen.

Spezielle Makro-Objektive oder auch Lupenobjektive mit einem größeren Abbildungsmaßstab von Beispielsweise 5:1, könnten den selben Fisch mit einer Größe von 18cm auf dem Sensor abbilden. Hierbei läge jedoch ein großer Teil des Fischs außerhalb des Sensors und würde nicht verwertet.

Eine Besonderheit der Makro-Objektive liegt zum einem in ihrem geringen Arbeitsabstand.
Denn auch mit guten Teleobjektiven lassen sich kleine Objekte groß abbilden. Hier liegt die Naheinstellgrenze und damit auch der Arbeitsabstand deutlich über einem Meter, was für die Unterwasserfotografie aufgrund von Farbverlusten, Schwebteilchen und der Blitzleistung keine Option ist. Siehe Sicht unter Wasser.

Ein weiterer Vorteil, den echte Makroobjektive mit sich bringen, sind die geringen Verzeichnungen und Bildfehler im Randbereich des Bildes. Durch eine spezielle Linsenanordnung ist die Schärfeebene wirklich gerade und fällt nicht wie bei anderen Objektiven in den Ecken ab.

Leider haben auch Makro-Objektive mit gewissen Einschränkungen zu kämpfen.
Um eine maximale Bildqualität zu erreichen, werden Makro-Objektive in der Regel als Festbrennweiten angeboten, das heißt es kann nicht gezoomt werden. Für größere Objekte ist entweder eine kürzere Brennweite oder ein größerer Abstand erforderlich.

Das Objektiv legt auch den Abbildungsmaßstab fest und kann außer durch einen Objektivwechsel nicht verändert werden. Die maximale Vergrößerung wird an der Naheinstellgrenze des Makroobjektivs erreicht. Vergrößerst du den Abstand zum Objekt, wird es kleiner abgebildet wird, als es eigentlich ist.

Nochmals in Kürze:
Abbildungsmaßstab von 1:1 – Das Objekt und die Abbildung, auf dem Sensor sind gleich groß
Abbildungsmaßstab von 1:2 – Das Motiv ist in Wirklichkeit doppelt so groß, wie seine Abbildung
Abbildungsmaßstab von 2:1 – Die Abbildung ist doppelt so groß wie das Motiv

Makro-Objektiv
Abb. 1:1
Makro-Objektiv
mit größerem Abstand
Abb. 1:2
Kit-Objektiv im Vergleich
Abb. 1:3
1zu1 1zu2 1zu3

 

Hier eine Übersicht über aktuelle Makro-Objektive

Marke Modell Nahgrenze Distanz Abb. Zw.Ringe Telekonverter
Canon EF-S 60mm f/2.8 Macro USM Lens 20cm 9cm 1:1 Ja Nein
Canon EF 100mm f/2.8 USM Macro Lens 30cm 15cm 1:1 Ja Nein
Canon EF 100mm f/2.8L IS USM Macro Lens 30cm 14cm 1:1 Ja Nein
Canon EF 180mm f/3.5L USM Macro Lens 48cm 24cm 1:1 Ja Ja
Nikon AF-S VR Micro-Nikkor 60mm f/2.8 G 21cm 9cm 1:1 Ja Ja
Nikon AF-S DX Micro-Nikkor 85 mm f/3.5 G ED VR 29cm 15cm 1:1 Ja Ja
Nikon AF-S VR Micro-Nikkor 105 mm f/2.8 G IF-ED 31cm 14cm 1:1 Ja Ja
Olympus Zuiko Digital ED 35mm Makro f/3.5 15cm 7cm 1:1 Ja Nein
Olympus Zuiko Digital ED 50mm Makro f/2.0 24cm 13cm 1:2 Ja Nein
Sony FE 90mm f2.8 Macro G OSS 28cm 16cm 1:1 ? ?
Sigma 105mm f/2.8 EX DG Macro Lens 31cm 12cm 1:1 Ja Kameraabhängig
Sigma 150mm f/2.8 EX DG HSM Macro Lens 38cm 20cm 1:1 Ja Kameraabhängig
Sigma 180mm f/3.5 EX DG APO HSM Macro Lens 46cm 21cm 1:1 Ja Kameraabhängig
Tamron SP 180mm f/3.5 Di LD Macro Lens 47cm 25cm 1:1 Ja Kameraabhängig
Tamron SP 90mm f/2.8 Di Macro Lens 29cm 10cm 1:1 Ja Kameraabhängig

 

Welche Brennweite?

Die unterschiedlichen Kamerahersteller bieten viele verschiedene Makro-Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten an. Durchgesetzt haben sich in der Unterwasserfotografie eigentlich die Brennweiten 60 und 100mm. Doch auch mit diesem Brennweiten müssen Kompromisse gemacht werden, denn beide Brennweiten 60mm und 100 bzw. 105mm haben vor und Nachteile.

Welche Faktoren spielen eine Rolle?
Die Auswahl des Objektivs hängt hauptsächlich von zwei Größen ab. Der Naheinstellgrenze und der Arbeitsdistanz.

Die Naheinstellgrenze gibt an bis zu welcher minimalen Distanz das Objektiv noch scharf stellen kann. Die Nahgrenze der Makro-Objektiven gibt gleichzeitig an, wie weit die Kamera vom Objekt entfernt sein muss, um eine 1:1 Abbildung zu erreichen.

Diese liegt bei Canons 60mm f2.8 Macro bei 20cm, für das 100mm f2.8 hingegen bei 30cm gemessen ab dem Sensor. Um die Lage des Sensors in der Kamera zu markieren wird üblicherweise ein kleiner durchgestrichener Kreis als Symbol verwendet.

Naheinstellgrenze

Naheinstellgrenze

Der zweite Faktor ist die effektive Arbeitsdistanz, also der Abstand zwischen Objektiv und Objekt. Diese Größe ist für die praktische Fotografie von größerer Bedeutung und auch unter Wasser leichter zu schätzen.
Diese Arbeitsentfernung ist vor allem dann wichtig, wenn ein scheues Tier oder in Löcher und kleine Höhlen fotografiert werden soll. Hier ist ein Abstand von 9cm wie beim 60mm Macro von Canon schon recht nah. Bei einer solch geringen Distanz kann es sein, dass man mit dem Port gegen Korallen oder Steine stoßen würde. Mit einem 100mm Macro würde die selbe Vergrößerungsleistung bei einem Abstand von 15cm erreicht werden.
Größere Brennweiten entfallen wie schon beschrieben aufgrund der Sichtbedingungen unter Wasser.

 

60mm Brennweite (Makro)

Gerade für Einsteiger ist das 60mm Objektiv oft die bessere Wahl. Durch die verkürze Brennweite verringert sich auch die Gefahr das Bild zu Verwackeln. Bei gleichem Abstand ist der Bildwinkel vergrößert und ermöglicht dadurch auch das Festhalten größerer Objekte auf dem Sensor. Gerade Schnecken lassen sich mit dem 60mm gut fotografieren. Aber auch bei schlechten Sichtverhältnissen ist das 60mm Makro besser geeignet. Durch den kurzen Arbeitsabstand reduziert sich die Anzahl der Schwebteilchen zwischen Objekt und Linse.
Für Nachttauchgänge wird auch häufig das 60mm Macro eingesetzt, da der Autofokus etwas schneller arbeitet, als beim 100er Macro.

Um ein kleines Lebewesen wirklich groß auf dem Sensor abzubilden ist bei einer kurzen Brennweite ein geringerer Abstand erforderlich. Das kann zu einem Unterschreiten der Fluchtdistanz führen.
Einige Tiere wie Schnecken oder kleine Fische werden versuchen zu fliehen, bei giftigen Tieren oder Drückerfischen kann diese Nähe zu Verteidigungsmaßnahmen führen.

Hier ist es empfehlenswert sich über die Verhaltensweisen der zu beobachtenden Lebewesen genau zu informieren. Dies erhöht auch die Chancen auf bessere Bilder.
 

100mm Brennweite (Makro)

Bei größeren Abständen oder kleineren Objekten sielt das 100mm Macro seine Stärken aus. Nicht weil es das Objekt stärker vergrößert (der Abbildungsmaßstab ist gleich!), sondern da man auch in engen Umgebungen nicht so schnell an Steine stößt oder sich in Spalten hineinquetschen muss. Außerdem wird durch die größere Brennweite eine bessere Freistellung möglich.
Das schönere Bokeh und den größeren Arbeitsabstand erkauft man sich jedoch mit einer erhöhten Verwacklungsgefahr. Hinzu kommt, der Autofokus, der vorallem unter schwierigen Lichtbedingungen suchend vor und zurückfährt. Aus diesem Grund sollten in der Makrofotografie zusätzliche Blitze und Fokuslichter zur Anwendung kommen.

 

Ports

In der Makrofotografie kommen Ports mit flacher Scheibe zum Einsatz. Das hat zwei Gründe. Zum einen behält die flache Scheibe, den unter Wasser auftretenden Vergrößerungseffekt bei. Außerdem lassen sich so zusätzliche Nahlinsen montieren, mit denen Supermakros unter Wasser erzeugt werden können.

Die entsprechenden Ports für DSLRs sind abhängig von Gehäuse- und Kamerahersteller sowie dem verwendeten Objektiv.

Welche Ports zu welchem Objektiv passen, kann dir der Fachhändler deines Vertrauens sagen. Auf den Internetseiten der Hersteller gibt es auch Tabellen, in denen die meisten Objektiv-Port-Kombinationen aufgelistet sind. Hier muss man beachten, dass sich die Ports bei einigen Herstellern aus mehreren Einzelteilen zusammensetzen.

Ikelite
als Suchmaske (auf englisch)
Nauticam
Nauticam System Tabelle (pdf, englisch)
Aquatica Vollformat
Für Canon EOS 1Ds MkIII und 5D (pdf)
Olympus
Olympus Lensport (html)
Subal
Übersicht über Subal Produkte (html)
Aquatica Crop
Für Canon EOS 7D, 7D MkII, 70D, 550D (pdf)

 
Spezialisierte Fachhändler in D, A, CH:
Nauticam, Subal – www.uw-fotopartner.com
Ikelite – www.digital-dive.de
Hugyfot, Aquatica u.v.m. – www.unterwasserkamera.at
Seacam – UWF.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.