Canon Powershot G16

Canon Powershot G16Eine beliebte Werkzeug für die Unterwasserfotografie ist die Canon Powershot G16.
Mit einem lichtstarken Objektiv mit einer Blende von 1.8 bei 28mm Brennweite bis 2.8 am Tele-Ende, bietet die G16 optimale Voraussetzungen für die Unterwasserfotografie.

So robust und Kompakt wie die neue G16 auch sein mag, im Inneren werkelt nun endlich ein feiner DIGIC 6 Sensor, der eine überzeugende Bildqualität liefert.
Eben dieser Sensor ermöglicht mit seinen 12,1 Megapixeln nicht nur gute Ergebnisse bei ISO Werten bis 6400, sondern punktet auch mit einem deutlich schnelleren Autofokussystem als die vergleichbare Sony RX100 Reihe. Aufgrund des geringen Rauschens sind mit der G16 auch problemlos Bilder mit der Videolampe möglich. Und selbst in den höheren ISO-Regionen sind die Bilder noch überraschend scharf und kontrastreich.
Gleichzeitig kann die G16 einen überaus brauchbaren Bildstabilisator, der gerade für die Unterwasserfotografie ohne externe Blitze sehr nützlich sein kann.
Wie bei allen Geräten der G-Serie von Canon kann auch hier der Weißabgleich manuell eingestellt werden. Das erlaubt auch eine Anpassung auf die eigene Tauchlampe oder den Blitz.
 

Hier einige Beispielbilder, die mit der G16 entstanden sind:

Großmaul-Makrelen (Fische A-Z)Gebänderte Scherengarnele

Vielen Dank an Birgit Timm für die Fotos.
 

Weitere Funktionen

Einstellungsseitig orientiert sich die G16 an den großen Geschwistern, den Spiegelreflexkameras. Blende, Verschlusszeit und auch der Weißabgleich können manuell eingestellt werden.
Außerdem ist es mit der G16 möglich die Bilder im RAW-Format aufzunehmen, was eine spätere Bildbearbeitung am PC deutlich erleichtert. Hier liegt die Serienbildgeschwindigkeit bei voller Auflösung im RAW-Format bei von 9,3 Bildern pro Sekunde. Gerade für schnelle Fische ist diese Bildrate sehr zu empfehlen.

Eine weitere für die Unterwasserfotografie hilfreiche Eigenschaft liegt in der TTL-Belichtungsmessung des eingebauten Blitzes. Dadurch ist es möglich auch externe TTL-gesteuerte Blitze (je nach Unterwassergehäuse) zu verwenden. So werden auch in großen Tiefen und bei Nachttauchgängen die Bilder gestochen scharf und kontrastreich aufgenommen.

Video und Konnektivität

Doch nicht nur die Fotofunktionen der Canon G16 sind in hoher Qualität vorhanden. Auch im Videobereich liefert die Kamera hervorragende Aufnahmen im Full-HD Format (1920×1080) bei 60 ganzen Bildern in der Sekunde.

Das ermöglicht auch verlustfreie Zeitlupeneffekte beim Abspielen des Videomaterials.

Canon WP-DC52 Unterwassergehäuse

Dafür ist die Verbindung über WiFi nicht besonders schnell und zuverlässig. Die App zum Fernsteuern fürs Smartphone hängt sich regelmäßig auf, weshalb in der Zukunft eine neue Firmware für die G16 kommen soll.

 

Folgende Gehäuse sind für die G16 verfügbar:

Canon bietet für seine G16 ein eigenes Wasserdichtes Gehäuse aus Kunststoff an. Alternativ stehen auf dem Markt auch Unterwassergehäuse von Ikelite (Kunststoff) oder auch Nauticam (Alu) zur Auswahl. Je nach Tauchtiefe und Einsatzzweck sind die passenden Gehäuse verfügbar. Hier eine Übersicht:

Hersteller Produkt Material Neupreis
Canon WP-DC52 Kunststoff 199€
Fantasea FG-16 Kunststoff 459€
Ikelite 6147.16 Kunststoff 499€
Recsea WHC-G16 Aluminium 1073€
Nauticam NA-G16 Aluminium 1102€

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.