Videolampe Anchor Dive Lights – 5K Spot

Share Button

Schon seit Anfang 2015 hat die kleine Irische Firma Anchor Divelights eine Videolampe mit 5000 Lumen und einem Abstrahlwinkel von 120° im Programm.

Technische Daten

Anchor Divelights 5K Spot

Anchor Divelights – Videolampe 5K Spot

Videolicht
Leuchtmittel Video: 4x CREE E2 LED Weiß, 2x Rot, 3x UV
Lichtstrom: ca. 5000 Lumen
Abstrahlwinkel: 120°
Lichtfarbe: 5000-5500K
Dimmstufen: 100% 50% 25%

Spot
Leuchtmittel Spot: 1x CREE E2 LED
Lichtstrom: ca. 1000 Lumen
Abstrahlwinkel: 10°
Lichtfarbe: 5000-5500K
Dimmstufen: 100% 50% 25%

Sonstiges
Tauchtiefe: 100m
Dichtung: Doppel O-Ring
Akku: Li-Ion Akku 32650 6000mAh 3,7V
Laufzeit: 1h Laufzeit bei voller Leistung
Ladezeit: 5 Stunden wenn komplett entleert

Lieferumfang
Lampe, Handschlaufe, Kugeladapter, Akku, Ladegerät für USB, Ersatz O-Ringe, O-Ring Entferner

Optionales Zubehör
Akku als Tanklampensystem, Ersatzakku, Sea&Sea YS-Adapter, Soft-Goodman Handle, Goodman Handle mit Befestigungsschelle

Preis
650€

 

Test und Erfahrungen zur Acnhor Divelights 5K Spot

Anchor Divelights ist eine kleine Irische Firma, die bisher auf dem deutschen Markt noch wenig vertreten ist. Im Rahmen der Interdive 2016 und einige Tage danach hatten wir die Möglichkeit die Lampe ausführlich in den heimischen Seen zu testen.

Bedienung

Wie auch die anderen Lampen von Anchor Divelights liegt die 5K Spot sehr angenehm und wertig in der Hand.
Qualitativ erinnert sie an die Lampen von Kowalski oder auch Keldan. Sämtliche Kanten sind sauber verarbeitet und gehen fast nahtlos ineinander über.
Der Ein-Aus Schalter der Lampe ist etwas zurückgesetzt und fügt sich angenehm in das Gehäuse ein. Mit einem kurzen kräftigen Druck auf den Taster schaltet die Lampe auf 100% Leistung ein.
Weiteres kurzes Drücken dimmt die Lampe in drei Stufen wobei längeres Drücken die Modi der Lampe umschaltet.

Und wie geht die Lampe wieder aus?
Ganz lange drücken…

… noch länger.

Der etwas versenkte Magnet-Taster der Lampe macht einen sehr robusten Eindruck. Probleme durch Sand und Dreck konnten wir bisher noch keine feststellen, wobei die Lampe nach jedem Tauchgang gespült wurde.

 

Leuchtbild und Helligkeit

Mit einem Lichtstrom von 5000 Lumen verspricht die 5K Spot eine recht helle Alternative zum Blitz zu sein. Beim Einschalten der Lampe wird uns die Stärke dieser Lampe erst richtig bewusst.
In einem Bereich von 2-3 Metern (je nach Wasserqualität) lassen sich bequem Bilder mit ISO 200 und einer Verschlusszeit von etwa 1/100s erzeugen. Die Lichtverteilung ist sehr gleichmäßig was im Nahbereich gerade bei Makros deutlich wird. Es sind weder ein Hotspot noch eine Korona zu sehen, die zu einer ungleichmäßigen Ausleuchtung führen würden. Auch im gedimmten Zustand sind keine Helligkeitsverläufe bis zum Randbereich erkennbar.

Neben den LEDs für Videoaufnahmen kann auch auf einen Spot mit etwa 1000 Lumen umgeschalten werden. Damit lässt sich die Videloampe auch als Backup-Tauchlampe zweckentfremden.

Zusätzlich sind rote und violette LEDs verbaut, mit denen Unterwasserlebewesen nicht erschreckt oder sogar angelockt werden können.
Leider ist die Umschalttechnik nicht ganz Praxistauglich. Wird die Lampe eingeschaltet, startet sie auf 100% Weiß. Um von dem Rot-Modus auf Weiß umzuschalten muss zwei Mal der Modus gewechselt werden, was in der Praxis etwas zu lange dauert.
 

Sonstiges

Positiv fällt auf, dass die Lampe neben einem Kugeladater auch mit dem Passenden Ladegerät sowie Ersatz O-Ringen geliefert wird.

Die Laufzeit war mit knapp 70 Minuten in 7 Grad kaltem Wasser über der vom Hersteller angegebenen Leuchtdauer bei einer Leistung von 100%. Für einen Tag mit mehreren Tauchgängen kann es sinnvoll sein, sich gleich einen zweiten Akku dazu zu bestellen. Aber auch das ist kein Problem. Die verwendeten Akkus sind handelsübliche Lithium-Ionen Akkus vom Typ 32650 mit einer Kapazität von 6000mAh. Diese können entweder direkt über Anchor Divelights mit bestellt werden. Alternativ können auch baugleiche Akkus verwendet werden, die auf Amazon oder bei Conrad und besseren Baumärkten zu finden sind

Weiterhin gibt der Hersteller 2 JAHRE GARANTIE auf die Lampe und ein halbes Jahr auf den Akku. Auf unsere Nachfrage bezüglich Ersatzteilen kam nur die knappe Antwort:
„Die brauchen Sie nicht, wir haben seit 5 Jahren keine einzige Lampe zurückbekommen.“
Und falls es doch mal zu Problemen kommen sollte sind sämtliche Teile auf Lager.

Ein Wermutstropfen ist momentan noch, dass es für Anchor Divelights leider noch keinen Deutschlandvertrieb gibt. Das soll sich aber in den nächsten Monaten anscheinend ändern.

Die Lampe kann bestellt werden unter www.anchordivelights.com hier kriegt man auch weitere Informationen (auf Englisch).

Weitere Bilder folgen noch.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.